Rückbau Schachtröhre 2, Morschenich

 

Auftraggeber: RWE Service GmbH
Auftragsvolumen: 370 T€
Bauzeit: 2 Monate

Bauvolumen:
Schachtröhre: ca. 42 m mit einem Durchmesser von 7,2 m
Erdbewegung: 100.000 m³

Die Schachtröhre wurde abschnittsweise vom umgebenden Erdreich freigelegt. Im Folgenden wurde der um die Schachröhre vorhandene Beton abgebrochen und seitlich gelagert. Die Schachtröhre wurde abschnittsweise getrennt. Die getrennten Tübbingelemente wurden mittels Autokran abgehoben und seitlich gelagert. Dieser Rückbauvorgang wurde bis zur 1. Sohle wiederholt. Die Arbeiten erfolgten an der Böschungsgrenze zur Baugrube des Tagebaus Hambach und bei laufendem Betrieb.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere die Cookies auf dieser Seite.