Deponie Wehofen-West

 

Auftraggeber: Thyssen Krupp Steel Europe
Auftragsvolumen: 1,2 Mio. €
Bauzeit: 10 Monate

Herstellung von Kaskadenbauwerken zur Abführung des Oberflächenwassers der Halde mit Herstellung von Schachtbauwerken zur Fangung, Drosselung und Versickerung des Wassers. Errichtung von Gabionenwänden für den Erdbau mit Aufbringen einer abdichtenden Schicht und einer Schicht aus Hochofenschlacke zum Brandschutz der Halde (Unterbindung eines Haldenbrandes)  Auf Grund der steilen Böschungen konnte nur von den Bermen der ehemaligen Haldenbahn aus gearbeitet werden. Daher war der Einsatz von Longfrontbaggern notwendig. Mit den Longfrontbaggern wurden der Erdbau, das Setzen der Kaskadenelemente und das Aufbringen der Abdichtungsschichten ausgeführt.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.