Erweiterung Kamp Promenade Osnabrück

 

Auftraggeber: DEKA Immobilien GmbH
Auftragsvolumen: 740 T€
Bauzeit: 7 Monate

Bauvolumen:
ca. 95 m³ HDI-Unterfangungskörper
ca. 500 m² Berliner Verbau
ca. 2.000 t Entsorgung von Boden
ca. 1.700 t Entsorgung von RC-Material

In der Osnabrücker Innenstadt sollte eine bestehende Baugrube für ein neues Kaufhaus tiefer  ausgeschachtet werden.  Ein direkt angrenzendes Gebäude musste hierfür mittels Hochdruckinjektion unterfangen werden. Die Sicherung der Baugrube erfolgte mittels Berliner Verbau.  Die unmittelbare Nähe von Medienleitungen und einer Gasleitung an der Baugrubenperipherie, die für die Aufrechterhaltung der Energieversorgung und Kommunikation der der umliegenden Kaufhäuser notwendig war, sowie die räumliche Enge der Arbeiten innerhalb einer Fußgängerzone machten diese Arbeiten zu einem sehr sensiblen Bauvorhaben.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.