Kokerei Fürstenhausen

 

Auftraggeber: Deutsche Steinkohle AG
Auftragsvolumen: 4,3 Mio. Euro
Bauzeit: 3,5 Jahre

Bauvolumen:

750.000 m³ Bodenbewegung
140.000 m³ Erstellung eines Sicherungsbauwerkes
30.000 m² Basisabdichtung  
32.000 m² Oberflächenabdichtung

Auf dem ca. 35 Hektar großen Areal wurden neben der Baugrundaufbereitung belastete Bodenmassen innerhalb von Sanierungszonen ausgekoffert und in einem auf der Maßnahme zu errichtenden Deponiebauwerk eingelagert. Dieses wurde mittels einer mineralischen Dichtung und KDB abgedichtet.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.