Teilverwahrung IAA Teich 4, Freital

 

Auftraggeber: WISMUT GmbH
Auftragsvolumen: 5 Mio. Euro
Bauzeit: fortlaufend über 4,5 Jahre

Bauvolumen:
700.000 to Sicherung von leicht radioaktivem Tailing
50.000 m² Abdeckung und Abdichtung von radioaktiven Tailings
68.000 m² Begrünung und Rekultivierung

Der IAA Teich 4 wurde als Absetzbecken bei der Uranerzaufbereitung genutzt und radioaktiver Feinschlamm (sogenannte Tailings) eingelagert, in Mächtigkeiten von bis zu 23 m. Die von dem IAA Teich 4 potentiell ausgehenden Gefährdungen werden durch die Sanierung und Abdichtung der Tailings verhindert.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere die Cookies auf dieser Seite.