Brückenersatzneubau bei Velbert

11. August 2021  |  Der Verkehr fließt bereits über das erste Teilbauwerk des Ersatzneubaus Brücke „Am Putschenholz“ an der BAB 535 bei Velbert.

Auch der östliche Teil der alten Brücke wurde vor wenigen Wochen mit schwerem Gerät problemlos abgebrochen. Eine laute und gleichzeitig spannende Angelegenheit für die Anwohner: Im Schichtbetrieb waren zwei 50-to-Bagger und drei 34-to-Bagger am Abbruchwochenende rund um die Uhr im Einsatz. Schneller als geplant war die Brücke mit den Hydraulikhämmern und Abbruchzangen zu 2.400 to Abbruchmaterial verarbeitet. So konnten wir wieder einmal eine notwendige Vollsperrung früher aufheben und der Verkehr floss schon am Sonntagnachmittag über die L427. Mit Hilfe von Pulverisierern und Sortiergreifern wurde das Abbruchmaterial in Beton und Bewehrung getrennt und anschließend zu ansässigen Aufbereitungsanlagen verfahren.

Nach Feststellung der Kampfmittelfreit im Gefährdungsband beginnen wir mit der Tiefgründung für das zweite Teilbauwerk des Ersatzneubaus. In Bohrungen mit einem Durchmesser von 1,50 m und einer Tiefe von über 20 m werden die vorgefertigten Bewehrungskörbe eingehoben und anschließend betoniert.

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.