Ablauf planmäßig

12. Mai 2020  |  Für die Vorbereitung des rechtsrheinischen Anschlusses an die neue Rheinquerung A1 Leverkusen war u. a. der Eingriff in hoch belastetes Deponat der Altablagerung Dhünnaue notwendig.

Dieser fand unter Einhaltung umfangreicher Arbeitsschutzmaßnahmen in zwei Abschnitten statt, zuletzt auf der Nordseite in Fahrtrichtung Koblenz. Diesen anspruchsvollen Eingriff haben wir pünktlich im Zeitplan beendet. Die Einhausung mit einer Länge von 100 Metern und einer Breite von zirka 25 Metern wurde bereits Ende April zurückgebaut. Bei den Aushubarbeiten kamen neben dem besonderen persönlichen Arbeitsschutz auch Baumaschinen mit speziellen Atemschutzanlagen zum Einsatz. Der Transport des hoch belasteten Deponats erfolgte in Spezialgefahrgutcontainern.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere die Cookies auf dieser Seite.